images/header_4.png

SPD will sich für neue Radabstellanlagen im Bahnhofs- und Innenstadtbereich stark machen

am .

Teilnahme am Bundeswettbewerb "Klimaschutz im Radverkehr"

Für Radfahrer in Siegburg gibt es noch viel zu tun: So lautete das einhellige Fazit des SPD-Bürgerdialogs zur Radverkehrsförderung im vergangenen Herbst. Doch getan hat sich wieder einmal wenig. Während alle SPD-Konzepte durch die schwarz-gelbe Mehrheit willkürlich abgelehnt wurden, geht es auch bei der Realisierung der von der Verbraucherzentrale erhobenen Kritikpunkte so gut wie gar nicht voran. Nicht nur der Mangel an abschließbaren Fahrradboxen und Radabstellanlagen besteht fort.

Ergebnisupdate vom 17.09.2015: CDU lehnt alle SPD-Konzepte willkürlich ab

am .

Angebliche CDU-Ambitionen zur Radverkehrsförderung nur heiße Luft

Allen Rufen der Verbraucherzentrale, des ADFC und den Anregungen unseres SPD-Bürgerdialogs zur Fahrradfreundlichkeit zum Trotz wurden die von uns vorgelegten Konzepte für eine Zeitfensterlösung in der Fußgängerzone und zur Einrichtung einer Fahrradstraße am "Kleiberg" mit den Stimmen der Ratskoalition abgelehnt. Wieder wurde deutlich, dass sich die CDU zwar zu PR-Zwecken mit Ambitionen zur Radverkehrsförderung rühmt, aber bei vorliegenden konkreten Konzepten zur Erhöhung der Fahrradfreundlichkeit den Rückzug antritt: "Wer sich wie die CDU allen guten Argumenten verschließt und stattdessen reine Machtpolitik betreibt, dem geht es ganz offensichtlich nicht um das Beste für Siegburg."

SPD setzt auf gemeinsame Allianz zur Radverkehrsförderung

am .

"Machen wir es gemeinsam für Siegburg."

Nachdem die Siegburger Sozialdemokraten im Frühling einen breit angelegten Bürgerdialog zur Radverkehrsförderung durchgeführt haben, steht nun offensichtlich auch bei der Koalition im Siegburger Stadtrat das Thema Radverkehr auf der Agenda. 

Unser Flugblatt "Neun gute Gründe" für eine temporäre Radfahrerlaubnis in der Fußgängerzone

am .

Am 16.09.2015 werden wir in der Sitzung des städtischen Planungsausschusses eine temporäre tägliche Radfahrerlaubnis von 19-11 Uhr beantragen. In unserem aktualisierten Flugblatt haben wir viele gute Gründe zusammengetragen. Denn eine Zeitfensterlösung, wie sie in zahlreichen Städten und Gemeinden schon erfolgreich praktiziert wird, erhöht die Sicherheit der Fußgänger und stärkt die Interessen aller Beteiligten.

(>> Zum Flugblatt (aktualisiert))

Der Antrag in voller Länge (>> Antrag)

"Kleiberg" soll zu Siegburgs zweiter Fahrradstraße werden

am .

SPD-Bürgerdialog zur Radverkehrsförderung regte das Konzept an

Für die kommende Sitzung des Planungsausschusses beantragt die SPD-Fraktion, die Straße „Kleiberg“ zwischen der Einmündung „Neuenhof“ und der Einmündung Zeithstraße als für alle Kfz freigegebene Fahrradstraße auszuweisen.

In Fahrradstraßen dürfen Radfahrer nebeneinander fahren, während Kfz langsam fahren und sich unterordnen müssen. Mit der Einrichtung einer für Kfz freigegebenen Fahrradstraße wird die Verkehrssicherheit erhöht, die Verkehrsberuhigung vorangetrieben und die Hauptnutzergruppe gestärkt. Die Attraktivität der Straße kann zudem ohne bauliche Veränderung kostengünstig aufgewertet werden.

Fußgängerzone zeitweise für Fahräder öffnen

am .

Unser Antrag im Planungsausschuss (aus dem Wirtschaftsförderungsausschuss)

Die gleichwertige Interessenberücksichtigung aller Verkehrsteilnehmer, die Erhöhung der Verkehrssicherheit und die Stärkung der Siegburger Innenstadt ist der SPD-Fraktion ein wichtiges Anliegen. Daher beantragt die SPD für die kommende Sitzung des Wirtschaftsförderungsausschusses eine temporäre tägliche Radfahrerlaubnis in der Siegburger Fußgängerzone im Zeitfenster von 19 Uhr bis 11 Uhr und ein Radfahrverbot von 11 Uhr bis 19 Uhr.

Ergebnisupdate vom 08.06.2015: Temporäre Radfahrerlaubnis und Sofortmaßnahme

am .

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlichkeit in der SPD Siegburg teilt mit, dass die SPD-Fraktion in der ersten Sitzung des Planungsausschusses nach der Sommerpause eine temporäre tägliche Radfahrerlaubnis in der Siegburger Fußgängerzone von 19 Uhr bis 11 Uhr (>> unser Flugblatt "Neun gute Gründe") beantragen wird.

Zudem stellte sich bei einer Ortsbegehung heraus, dass die angeregte Beschilderung in der Zeughausstraße zwischen dem Abzweig Mühlenstraße/Bergstraße und "An der Stadtmauer" mehrfach eingerichtet worden ist. Autofahrer werden nun deutlich sichtbar darauf hingewiesen, dass Fahrradfahrer die Einbahnstraße in beide Richtungen befahren dürfen (>> Foto).

Saalveranstaltung zum SPD-Bürgerdialog erfreute sich großer Resonanz

am .

Viele Vorschläge und intensive Debatten für eine spürbare Verbesserung der Verkehrssituation

Über einen vollen Saal freuten sich die SPD Siegburg und der örtliche ADFC, die zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zur Saalveranstaltung des SPD-Bürgerdialogs begrüßten. Nach einem Kurzvortrag des Ortsgruppensprechers des ADFC Siegburg, Sebastian Gocht, zu den Ergebnissen des ADFC-Fahrradklimatests diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viele Vorschläge für eine spürbare Verbesserung der Verkehrssituation in Siegburg.

SPD-Bürgerdialog am 21. Mai: Seien Sie dabei!

am .

Nicht nur virtuell, sondern auch persönlich im Gespräch: Der SPD-Bürgerdialog für ein fahrradfreundlicheres Siegburg.

Seien Sie dabei und bringen Sie sich ein!

Es begrüßen Sie der Vorsitzende der SPD Siegburg, Stefan Rosemann, die Mitglieder der SPD-Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlichkeit, der SPD-Fraktion und des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs Siegburg.

SPD stellt erste Ergebnisse zur Radverkehrsförderung vor

am .

Bürgerdialog kritisiert "rheinische Lösung" in der Fußgängerzone

Der seit gut eineinhalb Wochen laufende SPD-Bürgerdialog zur Verbesserung der Fahrradfreundlichkeit in Siegburg erfreut sich reger Beteiligung. Über die auf der Internetseite der SPD Siegburg beworbene Dialog-E-Mail-Adresse und via Facebook gingen innerhalb kurzer Zeit zahlreiche konstruktive Bürgerbeiträge ein, in denen insbesondere das offiziell strikte Radfahrverbot in der Fußgängerzone kritisiert wird.

SPD Siegburg startet Bürgerdialog zur Radverkehrsförderung

am .



Zur Verbesserung der Situation für Fahrradfahrer hat die SPD Siegburg die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlichkeit gegründet und einen breit angelegten Bürgerdialog zur Radverkehrsförderung gestartet. Schreiben Sie uns Ihre Vorschläge für ein fahrradfreundlicheres Siegburg an 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf unsere Facebookseite.