SPD-Arbeitsgemeinschaften veranstalten Kinoabend zum Thema Flucht


Vergangene Woche veranstalteten die Jusos Siegburg, Jusos Lohmar und die Arbeitsgemeinschaft „Migration und Vielfalt“ Rhein-Sieg einen Kinoabend mit anschließender Podiumsdiskussion. Gemeinsam mit 20 Gästen und der Geschäftsführerin der Flüchtlingsinitiative Lohmar/Siegburg, Christa Feld schauten die Vertreter der Arbeitsgemeinschaften den Film „Willkommen auf Deutsch“ und diskutierten über die Chancen und Herausforderungen des Flüchtlingszuzugs des letzten Jahres.

„Die Integration der Geflüchteten lebt vom Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer, wie zum Beispiel jene der Flüchtlingsinitiative Lohmar/Siegburg, die das seit fast 25 Jahren macht. Andernfalls wäre das Ganze nicht zu bewältigen. Erste Behördengänge, das erste Kennenlernen der deutschen Sprache und Kultur erfolgen über das Ehrenamt“, erklären der Siegburger Jusovorsitzende Lukas Wagner und sein Lohmarer Genosse, Thomas Rossrucker.

Auch über die künftigen Herausforderungen der Integration diskutierten die jungen Genossen. „Wichtig ist, dass Spracherwerb, Ausbildung und der Einstieg in den Arbeitsmarkt schnell gelingen, damit Integration nachhaltig ist. Und wir haben das Glück, dass in Nordrhein-Westfalen im Rahmen eines Integrationsplanes gerade in diesen Bereichen investiert wird, zum Beispiel mit zusätzlichen Lehrerstellen und Sprachkursangeboten. Investitionen im Bildungsbereich sind der richtige Weg!", stellt der Vorsitzende der  Arbeitsgemeinschaft „Migration und Vielfalt“, Ömer Kirli, im Rahmen der Diskussion fest. 

Nähere Informationen zur Flüchtlingsintegration finden Sie unter https://www.spd-fraktion-nrw.de/fileadmin/SPD/user_upload/Dokumente/160914_Handzettel_integrationsplan.pdf