SPD Siegburg unterstützt "Siegburger Erklärung"

In einer Erklärung setzen sich zahlreiche Akteure der Siegburger Zivilgesellschaft für eine menschliche Flüchtlingspolitik, für Miteinander und gegen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung ein. Die SPD Siegburg unterstützt diese Erklärung. "Die Siegburger Erklärung behandelt genau die Dinge, die für unser Zusammenleben so wichtig sind: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Dafür stehen wir als Sozialdemokraten und auch als Kommunalpolitiker", erklären Stefan Rosemann, Vorsitzender der SPD Siegburg und Frank Sauerzweig, Fraktionsvorsitzender der SPD im Siegburger Stadtrat.

Auch das herausragende ehrenamtliche Engagement der Helferinnen undHelfer wird in der Erklärung thematisiert. "Ohne das Ehrenamt wäre die Integration von Flüchtlingen in der Form gar nicht möglich. Sie begleiten, unterstützen und helfen wo sie können. Die Ehrenamtler sind sehr pragmatisch und sagen 'Wir machen das!'. Sie packen mit an und geben ihr Bestes", so der stellvertretende Vorsitzende der SPD Siegburg, Ömer Kirli, abschließend.